Der Countdown läuft: Bereiten Sie sich auf die E-Rechnungspflicht 2025 vor

Ab dem 1. Januar 2025 tritt in Deutschland eine neue Regelung in Kraft: die E-Rechnungspflicht. Dies bedeutet, dass Unternehmen E-Rechnungen empfangen und verarbeiten müssen. Zwar ist das Versenden in elektronischer Form noch nicht verpflichtend, jedoch wird diese Richtlinie schrittweise eingeführt.

pile of paper

Was ist eine E-Rechnung?

E-Rechnungen, oder elektronische Rechnungen, sind mehr als nur digitale Kopien Ihrer Papierrechnungen. Sie sind in einem strukturierten elektronischen Format gestaltet, das automatisierte und effiziente Transaktionsprozesse ermöglicht. Die Integration von E-Rechnungen in Ihr System, wie Microsoft Dynamics 365 Business Central, verspricht eine Vereinfachung der Rechnungsverarbeitung und eine erhebliche Reduktion von Übertragungsfehlern.

Für wen gilt das?

Diese neue Pflicht betrifft alle Unternehmen, die B2B-Transaktionen innerhalb Deutschlands durchführen. Unabhängig von Ihrer Unternehmensgröße, wenn Sie mit anderen Unternehmen Geschäfte machen, sollten Sie bereit sein, E-Rechnungen zu empfangen und zu verarbeiten.

Welche Ausnahmen gibt es?

Einige Ausnahmen bestehen weiterhin, etwa für sehr kleine Beträge oder bestimmte Arten von Dienstleistungen wie Fahrscheine. Zudem können bis Ende 2027 weiterhin Rechnungen in Papierform oder als PDF mit Zustimmung des Empfängers gesendet werden, wenn der Vorjahresumsatz unter 800.000 EUR liegt.

Übersicht über die Termine

Markieren Sie folgende Termine in Ihrem Kalender:

  • 1. Januar 2025: Pflicht zum Empfang von E-Rechnungen tritt in Kraft.
  • Bis 31. Dezember 2026: Übergangsfrist für Papier- und PDF-Rechnungen mit Zustimmung des Empfängers.
  • Ab 1. Januar 2028: Alle B2B-Rechnungen müssen vollständig den Vorgaben der E-Rechnung entsprechen.
hand holding a paper e-rechnung

Was gibt es jetzt zu tun?

Als Nutzer von Microsoft Dynamics 365 Business Central sollten Sie prüfen, wie gut Ihr System auf die Verarbeitung von E-Rechnungen vorbereitet ist. Stellen Sie sicher, dass Sie in der Lage sind, verschiedene Formate zu verarbeiten, da die genaue Form noch zwischen den Unternehmen ausgehandelt werden kann.

Was empfiehlt Anveo?

Anveo empfiehlt, sich technisch und organisatorisch frühzeitig auf die Einführung der E-Rechnung vorzubereiten. Eine flexible EDI -Software-Lösung kann Ihnen dabei helfen, schnell auf unterschiedliche Anforderungen zu reagieren.

Anveo EDI Connect ist eine Erweiterung für Microsoft Dynamics 365 Business Central (unterstützt auch Microsoft Dynamics NAV 2009R2 und höher) und bietet bereits die Möglichkeit, elektronische Rechnungen einfach und effizient zu empfangen. Dies garantiert eine schnelle und einfache Anpassung an zukünftige Anforderungen.

Fazit

Die Einführung der E-Rechnung ist eine Chance, Ihre Prozesse zu digitalisieren und zu optimieren. Nutzen Sie die Übergangszeit effektiv, um sich vorzubereiten. Mit der richtigen EDI-Lösung und einer durchdachten Planung wird die Umstellung für Ihr Unternehmen ein voller Erfolg

Warten Sie nicht – Bereiten Sie sich heute vor!

Verlieren Sie keine Zeit – Buchen Sie jetzt ein Webinar mit unseren Experten, um sicherzustellen, dass Sie für die Umstellung auf die elektronische Rechnungsstellung bestens gerüstet sind. Unser Team wird Sie durch den Prozess führen und Ihnen bei allen notwendigen Schritten helfen. Sichern Sie sich Ihren Platz und beginnen Sie noch heute, Ihre Prozesse zu optimieren!

Simon Stoye

Simon Stoye

EDI Expert

Über den Autor:

Simon Stoye ist seit 2006 fester Bestandteil der Dynamics Community und ist als Projektmanager und Entwickler tätig. Im Jahr 2010 entdeckte er seine Leidenschaft für den elektronischen Datenaustausch (EDI) in Microsoft Dynamics 365 Business Central (damals noch Microsoft Dynamics NAV). Bei der Anveo Group ist er Head of Development und Product Manager der Anveo EDI Connect Lösung und arbeitet stetig daran, die Kommunikation zwischen Unternehmen zu verbessern und Prozesse effizienter zu gestalten.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner